25. Februar 2013

Mein erster Sweet Table!



Meine kleine Schwester hatte Geburtstag, das gab mir den Anlass, endlich mal einen Sweet Table zu planen.  Ich überlegte so lange, welche Farben ich nun nehmen sollte, entschied mich dann für Blau. Bei Blau blieb es aber nicht, da unverhoffte Sachen hinzukamen, die immerhin jedoch noch zarte Töne miteinander mischten. Ich habe immer schon so viele hübsche Tische gesehen und konnte mir Inspiration holen, wollte endlich mal Pompons basteln, das geht sogar schneller als gedacht und das Frosting ist mir gar nicht gelungen. Das also im Kurzüberblick. Die Kinder haben sich gefreut wie bolle, das war's also wert.




Servietten, Pappteller, Eisbecher, Muffinförmchen, Strohhalme : www.meincupcake.de
Personalisierter Stempel: aus meinem Shop



Ich habe zuvor eingekauft, oh man glaubt gar nicht und sieht im Nachhinein gar nicht, wie viel Geld in sowas steckt. Sicherlich kann man auch, wenn man den Verstand rechtzeitig einschaltet, gewisse Dinge kostengünstiger erstehen. Aber in der Eile des Gefechts denkt man nicht so sehr an den Geldbeutel. Ich gebe euch also den Tipp, solltet ihr auch einen Sweet Table planen, macht euch zuvor eine kleine Skizze, (hab ich auch gemacht, hilft sehr!), wo was hin soll, schreibt auf, was ihr alles backen möchtet, was gekauft wird, welche Teller, Schalen, Etageren ihr benötigt. Vieles sieht auf flachen Platten schöner aus, als auf Tellern, daher musste ich teilweise Bücher mit Servietten verkleiden. Ihr müsst vor allem nicht alles selbst backen, macht euch einen guten Zeitplan und rechnet ca. mit 1-2 Tagen Vorarbeit. Ich habe noch Stempel anfertigen lassen, damit Marlene auch gleich sieht, dass es sich um ihre Party handelt. 
Selbstgebacken/gemacht sind die Schokoriegel mit Nougatkern, die Cupcakes/Muffins und die Cake-Pops. Ach, den Schokopudding habe ich noch selber gekocht (nachdem mich 4 Packungen Götterspeise zum Verzweifeln gebracht haben --> man kann die Grütze (im wahrsten Sinne des Wortes) einfach nicht stürzen, geplant waren Miniguglhupf-Formen) und der Rest ist gekauft. Ich habe noch nie mit diesen Muffinformen gebacken und kannte daher den Himmel nicht, sowas unkompliziertes habe ich selten erlebt, so stabil, tropfdicht, innen sogar beschichtet. Das einzige Problem war, dass die Verpackung mit 24 ausgeschrieben ist, in meiner jedoch nur 23 Stück waren. Gemerkt hab ich das leider zu spät aber was soll's.

Die Rezepte folgen ganz bald, Stück für Stück. Heute erst mal nur der Sweet Table.


buttergelbe Cake-Pops und Vanille-Kokos-CupCakes





handbestempelte Popcorn-Tütchen, DIY für Stempel hier


Schokoriegel mit Nougatkern



Rübli-Muffins mit Vanille-Frosting






Kommentare:

  1. ich habe mir vorgenommen nach deine Fotos Muffins zu backen =) Sieht alles so super aus! Mit so viele Liebe und Gedanken gemacht! Toll!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kenne das, da bekommt man so Lust zu backen, könnt heut auch schon wieder anfangen ;) Viel Spaß!

      Löschen
  2. Da hast du dir wirklich unfassbar viel Mühe gemacht!
    Aber das war es bestimmt auch wert und es sieht einfach fabelhaft aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)) Das Geburtstagkind war auch ganz aus dem Häuschen, sie dachte, sie sei im Wunderland :) so lieb!

      Löschen
  3. nicht nur der table sind grandios aus, auch dein überarbeitetes layout <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe! schön, dass es dir aufgefallen ist :) Ich bin nun auch schon fast vollkommen zufrieden. hehe

      Löschen
  4. IIch finde deinen Sweet Table einfach wunderschön!
    Da stehen ja so viele Leckereien!Ich wüsste garnicht wo ich zuerst hin greifen sollte!;)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna, sieht wunderschön aus und alle Farben harmonieren so wundervoll! Habe sowas ja jetzt auch schon einige Male gemacht und ich weiß, wie viel Arbeit darin steckt und kann Dir nur zustimmen, dass man das vorher gut planen soll. Habe sogar immer ein paar Tage vorher testweise das ganze Geschirr aufgebaut, damit ich besser abschätzen kann, ob Platz für das ganze Essen ist. :)
    Hach, sieht großartig aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ohja, das Geschirr hab ich auch schon zuvor hingestellt, um zu sehen wie es aussehen mag und wohin das andere dann noch passt. Macht aber so viel Spaß :D

      Löschen
  6. Oh man, das sieht ja super aus! Ich würd auch so gerne mal einen sweet table machen, ich hab nur leider keinen Anlass in Aussicht...
    Ach doch! Da fällt mir doch einer ein, während ich hier schreibe! Als ich erfahren habe, dass meine Tochter im November geboren wird, hab ich mir vorgenommen, dass sie jedes Jahr auch noch eine Nicht-Geburtstags-Party im Sommer bekommt, weil...naja, Geburtstag im Winter ist einfach - anders. Jetzt ist sie drei Monate alt, also könnte ich ihren Nicht-Geburtstag für Mai planen, da ist sie dann ein halbes Jahr alt. Und es wird einen sweet table geben! Dieses Jahr noch mehr für uns als für sie, aber man kann nie früh genug anfangen, Traditionen einzuführen! Ach Anna, vielen Dank, dank deines Posts ist mir das jetzt wieder in den Kopf gekommen und obwohl das Wetter draußen grau ist, schwirren jetzt lauter süße Kleinigkeiten in schönen Farben vor meinem geistigen Auge herum!

    Liebste Grüße von Johanna

    P.S. Ich freue mich jeden Tag über die Karte "home is where your art is" aus deinem Shop, sie hängt neben meinem Schreibtisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Johanna, so ein schöner Kommentar! Und Nicht-Geburtstage sind doch außerdem die eigentlich besten Partys, ich wünsche dir ganz viel Freude dabei, und finde es so super mit den Traditionen, habe auch so eine Einstellung, später wird das bei mir auch so gemacht. Und herzlichen Glückwunsch 3 Monate nachträglich, wie zuckersüß!

      Alles Liebe und es ist schön, dass dich meine Karte noch immer so erfreut :D

      Löschen
  7. Der Sweet Table ist so wunderschön! Ich liebe die Kombination von blau, weiß und gelb, und es sieht alles unheimlich lecker aus. Kaum zu glauben, dass es dein erster ist :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  8. mensch, da hast du aber wirklich ganz schön geschuftet! wahnsinn, hat deine schwester aber eine tolle schwester!
    und was du für eine energie hast! chapeau, sagt nanali

    AntwortenLöschen
  9. Der ist wirklich ganz toll geworden :) Da wäre ich gerne zu Besuch gekommen ;)

    Lary ♥
    www.lary-tales.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. gaanz, ganz toll! ich warte nur auf den anlass, um auch mal so einen tisch zu konzipieren... die tapete ist auch super! die hast du jetzt aber nicht extra für den anlass dahinter gekleister, oder? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, nein, hab ich natürlich nicht :))

      die war schon da, hihi

      Löschen
  11. Vielen vielen Dank für die ganzen Komplimente, zu lieb!

    AntwortenLöschen
  12. Danke fürs immer wieder animieren, selbst so etwas Schönes zu zaubern!
    [Werde ich jemals einen kompletten Sweet Table auf die Reihe bekommen, werde ich dir selbstverständlich das Ergebnis zeigen müssen ,)]

    AntwortenLöschen
  13. wow! ich hab die bilder vom süßen tisch schon auf instagram bewundert! wahnsinn, was du da auf die beine gestellt hast!

    AntwortenLöschen
  14. Der Sweet Table ist ganz zauberhaft geworden. Da mag man gleich anfangen zu naschen - wobei! Der ist doch viel zu schön um ihn zu vernaschen. :)

    AntwortenLöschen
  15. WOW! Wie geeeeenial der Sweet-Table aussieht! Ich bin sprachlos :D Du, also ich hab ja im Januar dann wieder Geburtstag... ;P
    Das sieht so toll aus, da bekomme ich direkt Lust selbst so was zu machen. Aber leider hab ich keine Zeit..

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen