Spree, Luft & Liebe


ÜBER MICH       UNSERE FLOTTE       DOWNLOADS       DIY       REZEPTE       ALLTAG

facebook   pinterest   bloglovin   insta   mail

18. Dezember 2012

Gänsebrust-Parmesan-Nudeln





Eigentlich sollte es nur ein Resteessen werden, wir hatten nichts im Kühlschrank, nur noch: geräucherte Gänsebrust (dieser Wurst-Aufschnitt für's Brot aus dem Kühlregal), ein paar Pilze, ein kleines Stück Parmesan.
Nudeln hat man ja eh immer im Regal, etwas Butter und Milch ist auch immer da. 
Und daraus wurde dann etwas ganz Wunderbares:

Für 2 Portionen:

250g Lieblingsnudeln
8 Scheiben geräucherte Gänsebrust
ca 200 g Pilze
etwas Sahne oder Milch
Salz, Pfeffer (aus der Mühle)
eine Prise Zucker, einen Spritzer Zitronensaft
etwas geriebenen Parmesan
(50g Cashew-Nüsse, nur wer es mag)

Die Nudeln laut Packungsbeschreibung zubereiten.
Die Gänsebrust in etwas Öl oder Butter kross braten und rausnehmen. 
In dem Sud die Pilze anbraten, dann mit etwas Sahne (oder Milch) ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen, eine Prise Zucker dazu und etwas Zitronensaft (nicht zu viel!), leicht aufkochen lassen. Dann den Parmesan reinreiben. Bei Belieben die Cashew-Nüsse dazu, damit sie etwas weich werden, wer sie lieber knackig mag tut sie ganz zum Schluss beim Servieren dazu.
Die gebratene Gänsebrust dazu, schauen, dass genug Soße da ist, falls nicht, noch etwas Sahne/Milch nachgießen und wieder kurz aufkochen lassen, dann aber schauen, dass das Verhältnis mit den Gewürzen noch stimmt.
Nun die fertigen Nudeln in die Soße tun, bis sich alles schön miteinander verbunden hat, auf einem Teller anrichten und frischen Parmesan darüber reiben. 

Et voilá!

Schmeckt super gut durch das Raucharoma, den Parmesan und die Pilze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen