Spree, Luft & Liebe

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ÜBER MICH       UNSERE FLOTTE       DOWNLOADS       DIY       REZEPTE       ALLTAG      
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

8. August 2012

Vegetarische MiniPizza und Mango-Lavendel-Joghurt



Gestern ging es vegetarisch zu. Eigentlich kommt bei mir sowieso selten Fleisch auf den Tisch, ich bin da sehr wählerisch und für das was ich mag gibt mein kleiner Geldbeutel nur zu besonderen Anlässen was her. Außerdem ist es zur Zeit sehr warm, da bevorzugen wir die südländische, leichte Küche. 
Ich bereitete also vegetarische Mini-Pizzen zu, einen Blattsalat mit Walnüssen und Romatomaten, dazu gab es Weinschorle und danach einen frischen Mango-Lavendel-Joghurt. 



Für den Teig:
500ml lauwarmes Wasser
930g Mehl
40g Hefe
20g Salz
25ml Olivenöl
1 Prise Zucker

Im lauwarmen Wasser die Hefe und das Olivenöl mit dem Salz und Zucker auflösen. Das Mehl hinzufügen und so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eine halbe Stunde gehen lassen (an einem warmen Ort), zusammenkneten und abgedeckt im Kühlschrank ca. 6h ruhen lassen. (Der Teig kann zur Not auch direkt nach dem Zusammenkneten verarbeitet werden.)
Knetet je nach Belieben viele kleine Pizzateige, verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech.


Für die Tomatensauce:
1 TL Olivenöl
1 gehackte Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Prise Chilipulver
1 Dose geschälte Tomaten
1 TL frischer/getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer, am besten aus der Mühle

Die Zwiebeln und den Knoblauch mit dem Chilipulver in einem Topf im Olivenöl anschwitzen. Dann die geschälten Tomaten aus der Dose zerkleinern und in den Topf geben (ohne den Sud aus der Dose).
Den Oregano dazu und alles erst mal eine Weile einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 




Der Belag:
alles, was ihr gerne mögt
Mozzarella
Parmesan
Salz & Pfeffer (auch aus der Mühle)

Den Ofen auf die höchste Stufe stellen, am besten ist Umluft, zur Not geht aber auch Ober/Unterhitze.
Die Pizzen mit der Tomatensoße bestreichen, den Belag darauf und danach den Parmesan und Mozzarella. Salz und Pfeffer kommt erst, NACHDEM die Pizzen im Ofen waren.
10-15Min in den Ofen, danach sofort servieren. Auf dem Teller mit Rucola belegen, frisch salzen und pfeffern.










Der Salat:
frische Blattsalate je nach Belieben
Walnüsse
Romatomaten
5 EL Öl
2 EL Balsamico
2 TL Honig
2 TL Dijon Senf
Salz
Pfeffer
Parmesan

Blätter waschen, Romatomaten halbieren. 
Für das Dressing Öl, Balsamico, Senf und Honig sowie Salz und Pfeffer mischen und zu dem Salat geben. Walnüsse darüber streuen, Parmesanstreifen dazu.









Der Mango-Lavendel-Joghurt (für 2 Portionen)
1 frische reife Mango
Lavendelzucker (normaler Zucker geht natürlich auch) (Menge je nach Belieben)
250g Speisequark
250ml Naturjoghurt

Die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Quark mit dem Joghurt und dem Zucker vermengen. Alles kalt stellen. Zum Servieren den Quark mit den Mangostücken toppen, ein Blatt Basilikum oder Minze als Deko dazu, schmeckt außerdem sehr gut.




bon appétit!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen